Anmachsprüche beim Flirten vermeiden

flirten-lernen-AnmachspruecheViele Menschen denken, dass sie erfolgreich bei der Suche nach einem Partner sind, wenn sie den ersten Satz beim Flirten geschafft haben und dadurch der Einstieg in ein weiteres Gespräch erleichtert wird.

Jedoch verstehen das einige Personen falsch und liefern schlechte Anmachsprüche, die peinlich und machohaft erscheinen.

Blickkontakt ist der erste Schritt

Der erste Kontakt ist am wichtigsten. Meist handelt es sich hierbei um den Augenkontakt. Wenn man dabei nett und offen lächelt, kann man dadurch viel erreichen.

Lächelt die Person gegenüber zurück, kann man sich schon fast sicher sein, dass diese offen für ein Gespräch ist. Somit ist der Einstieg geschafft.

Man sollte aber nicht gleich aufgeben, wenn die begehrte Person nicht sofort zurück lächelt. Einige Menschen brauchen ein bisschen Zeit. Ist der Blickkontakt geglückt, folgt nun die Gesprächsaufnahme.

Dabei sollte man auf typische Sprüche, wie zum Beispiel „Kenne ich dich nicht von irgendwoher?“, verzichten. Es ist besser, wenn man mit etwas beginnt, das zur Situation passt. Das könnte beispielsweise etwas zur Umgebung sein oder etwas, was einem am Flirtpartner auffällt.

In einem Café kann man die Person gegenüber fragen, was diese von der Karte empfehlen würde.

Bild von Glenn Loos-Austin via flickr.com