Flirttechniken im Internet erfolgreich gestalten

Flirten im Internet ist längst Alltag geworden. Damit diese zeitgemäße Methode erfolgreich wird, lohnt es sich, verschiedene Flirttipps & Flirtechniken auszuprobieren. Es gilt dabei, gewisse Regeln zu beachten und Haltung zu bewahren. Flirten lernen bedeutet, mit Niveau zu agieren.

Wer schon einige Schritte bei Datingportalen hinter sich hat, weiß, dass das alles simpel klingt aber oft nicht dementsprechend umzusetzen ist. Die größte Hürde besteht darin, auf das Gegenüber und dessen Persönlichkeit einzugehen. Die Singlebörse freshsingle bietet z.B. aussagekräftige Profile. Es dauert ein paar Stunden, bis man sich hier einen Flirtpartner herausgesucht hat und dessen Charakterzüge und Vorlieben analysiert sind.

Das Foto spielt in punkto Sympathie die Hauptrolle. Bei der Konzentration auf Flirttipps & Flirtechniken wird manchmal vergessen, auf das richtige Bild zu achten. Ein offenes und freundliches Gesicht zieht potentielle Partner an, der Blick in die Kamera ist selbstverständlich.

Goldene Grundsätze für Liebesbotschaften im Netz

Irgendwann kommt der erste Austausch zustande, per SMS, WhatsApp, Messenger, Tinder oder per Mail. Die vom potentiellen Partner geschriebenen Worte klingen vielversprechend. Er hat angebissen, es kann losgehen.

1. Kurze Botschaften
Beim Schreiben hört man nichts, man sieht nur den Text. Klare Indizien für Witz, Ironie oder Zuneigung fehlen. Deshalb sind kurze und knappe Formulierungen angebracht, die keine Fehlinterpretationen zulassen. Sie müssen neugierig machen, zeigen, wie humorvoll und sexy der Verfasser ist. Wer fragt, wie der Tag des Gegenübers war, möchte etwas über dessen Alltag erfahren. Kommt eine positive Darstellung, gibt das beim Gegenüber bereits Punkte.

2. Zuerst denken und danach tippen
Selbst wenn der Funke bereits glimmt, darf der Schreiber nichts überstürzen. Die Botschaft wird vor dem Absenden noch einmal in aller Ruhe gelesen. Mit der Antwort kann man sich ruhig etwas Zeit lassen.

Zum Flirten lernen gehören die medialen Textbotschaften unbedingt dazu. Täglich ein paar Zeilen sind richtig und schüren bei beiden Kommunikationspartnern Neugier und Spannung . Die Frage nach dem Ankommen einer Nachricht ist überflüssig. Der SMS-Kontakt soll nicht einseitig sein, das Gegenüber kann bei wenigen Texten die gesunde Portion Sehnsucht aufbauen, die Zuneigung benötigt. Auf diese Weise könnte eine Beziehung entstehen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited