Nicht so schüchtern, denn ein wenig Flirten ist gar nicht so schwierig

flirten-lernen-nicht-schuechternWer ein wenig schüchtern ist, der hat es im Leben nicht immer so einfach. Besonders dann nicht, wenn man auf der Suche nach dem richtigen Partner ist. Etliche Situationen, die eigentlich einfach erscheinen, werden schnell zum großen, unüberwindbaren Problem und einem gigantischen Berg, den man bezwingen könnte, sich aber nicht traut, nur einen Millimeter in die wegweisende Richtung zu gehen.

Den ersten Schritt zu wagen, auf das Gegenüber zu zugehen, das erste Wort im richtigen und wichtigen Moment im Berufsleben zu erheben, fällt diesen Menschen schwer, wenn sie aus lauter Schüchternheit in sich gekehrt sind und sich lieber vergraben, anstatt den Schritt nach vorne zu wagen.

Im Berufsleben verbaut Schüchternheit oftmals die Karriere

Die Karriereleiter in leitende Führungspositionen hinaufzuklettern, ist für Menschen, die schüchtern sind schier unmöglich. Selbst wenn ihre Leistungen noch so vorbildlich und beeindruckend sind, ist es für sie nur selten möglich, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Denn hierfür bedarf es nicht nur erlerntes Know-how, um glänzen zu können, sondern auch die Tatsache, dass man sich artikulieren und frei äußern kann. Das freie Reden vor Publikum, bei Präsentationen von Arbeiten, Studien, Forschungen oder dem Vortragen von erarbeiteten Ergebnissen, ist unabdingbar.

Doch schon bei einem kleinen Meeting mit nur wenigen selbst vertrauten Personen in der Runde, fällt es schüchternen Menschen unglaublich schwer, sich zu äußern. Allein der Gedanke, dass sie nun aufgefordert werden, zu sprechen reicht aus, dass sie Schweißausbrüche bekommen, ihnen der Atem stockt und der Magen dreht.

Schüchternheit zieht sich wie ein roter Faden durchs Leben

Wer schon von Kindheit an eher schüchtern ist, trägt diese Last meist sein ganzen Leben mit sich herum. In jeglichen Alltagssituationen verhindert Schüchternheit ein Weiterkommen, baut Barrieren auf und sorgt für Stress und Unwohlsein bei Betroffenen. Dem ist aber mit wenigen einfachen Tricks und Tipps geholfen, denn selbst Schüchternheit kann man durchaus besiegen oder zumindest ein wenig begrenzen. Sich täglich vor den Spiegel zu stellen, sich anzusehen, sich anzusprechen und unter Umständen eine kleine Rede halten, die man zunächst von einem Zettel abliest und später auswendig lernt, ist eine gute und hilfreiche Methode.

Diese Rede dann erst einem Freund und vielleicht mehreren einfach so vorzutragen, ist ein weiterer Schritt der Verbesserung. Sich in Sportvereinen- und Clubs anmelden, Sport in einer Gruppe betreiben, sich mehrmals in der Woche mit Freunden treffen und zu Veranstaltungen gehen, kann ebenfalls helfen und zu lockeren und äußerst unterhaltsamen Treffen führen. Nicht selten haben schüchterne Menschen in Sportvereinen mit Gruppensport gelernt, ihre Schüchternheit komplett abzulegen. Das legt sich schließlich auch auf das Verhalten bei der Suche nach einem Lebenspartner nieder.

Flirten will gelernt sein

Schüchternheit kann besonders dann problematisch werden, wenn man auf der Suche nach einem passenden Partner ist. Wer schüchtern ist, traut sich erst recht nicht zu flirten und damit beginnt in der Regel der erste Kontakt zum Gegenüber. Ein kurzer Augenkontakt, ein kleines Lächeln kann schon der Auslöser für ein erstes Kennenlernen sein. Besonders hier ist es entscheidend, dass man den inneren Schweinehund überwinden kann und den ersten Schritt beim Flirten wagt. Einige gute Tipps und weitere Informationen zum richtigen Flirten trotz Schüchternheit findet man in diesem interessanten Artikel.

Bildquelle pixabay.com